Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetterlexikon

Gefühlte Temperatur

Das Empfinden der Temperatur unterscheidet sich oft von den tatsächlich gemessenen Werten. Es wird durch den Wärmestrom, die Feuchtigkeit, den Wind und die körperliche Aktivität bestimmt. Starker Wind verstärkt die Kältewahrnehmung, da die Luft an der Hautoberfläche wegtransportiert wird und diese ständig nachgewärmt werden muss. Feuchtigkeit (Schwüle) verstärkt die Wärmewahrnehmung, da der kühlende Effekt des trocknenden Schweisses auf der Haut ausbleibt. (Generell gilt: Menschen empfinden eine Temperatur als kalt, wenn der Wert unter der Temperatur der Hautoberfläche liegt. Ist die Temperatur höher als die der Hautoberfläche, empfindet man es als warm.)