Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetterlexikon

Hurrikan

Dieser tropische Wirbelsturm entsteht vor allem im Sommer und im
Herbst, wenn das Wasser eine bestimmte Temperatur erreicht hat. Seine
Ausdehnung beträgt einige hundert Kilometer. Im Auge des Sturms ist es
meist windschwach, um das Auge herum kann der Wind Geschwindigkeiten bis
etwa 300 Kilometer pro Stunde erreichen. Trifft er auf Land, richtete der
Hurrikan Zerstörungen an und löst eine gefährliche Sturmflut aus. Wegen
des fehlenden Feuchteeintrags des Meeres schwächt er sich schnell ab,
tagelange Regenfälle können aber noch zu Überschwemmungen bis weit ins
Landesinnere führen. Während in der Karibik der Begriff Hurrikan verwendet
wird, wird er im Pazifik Taifun genannt.