Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Strömung

Strömung Schweiz

Wolken

Wolken Schweiz

Wolken-Niederschlag

Wolken-Niederschlag Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Zwischen einem mächtigen Hochdruckgebiet über Nordosteuropa und einem Tief über dem Ostatlantik fliesst in den nächsten Tagen mit einer südwestlichen Strömung warme, aber auch etwas labil geschichtete Luft ein. Morgens hält sich in der recht feuchten Luft vor allem im Mittelland Nebel, nachmittags steigt das Schauerrisiko über den Bergen leicht an.

Wetter heute

Am Nachmittag verschwinden letzte Nebelreste in der Bodenseeregion bald, ansonsten ist es nördlich der Alpen trotz Wolkenfeldern von Südwesten her noch vorwiegend sonnig. Zwischen den Walliser Südtälern, dem Tessin und Südbünden ist es bewölkt und örtlich nass. Im Verlauf bilden sich über den Alpen und Voralpen sowie im Jura vermehrt Quellwolken. Ab späterem Nachmittag entstehen daraus lokale Schauer oder kurze Gewitter. Im Osten weht schwacher Föhn, der jedoch kein Garant für trockenes Wetter ist. Im Süden geht es wechselhaft weiter. Höchstwerte im Mittelland bei 20 bis 24, in Basel um 25, im Zentralwallis und im Tessin bis rund 23 Grad.

Aussichten

Am Donnerstag und Freitag ändert sich am Wetter wenig. Wechselhafter bleibt es zwischen Simplonsüdseite, Tessin und Südbünden mit vielen Wolken und zeitweiligem Regen. Im Mittelland beginnt der Tag jeweils teils neblig, sonst im Norden aber oft sonnig trotz zeitweise ausgedehnten Wolkenfeldern. Über dem Jura und den Alpen entwickeln sich allmählich grössere Quellwolken und daraus am späten Nachmittag bzw. Abend einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Die Temperatur legt noch etwas zu und steigt mit Föhnunterstützung auf 20 bis 26 Grad.

Samstag und Sonntag beginnen beidseits der Alpen freundlich, recht sonnig und warm. Am Nachmittag nehmen die Wolken jeweils zu und in der Folge entstehen recht verbreitet Schauer oder Gewitter. Diesmal auch im Mittelland, dafür im Süden weniger. Weiterhin warm mit Höchstwerten von 19 bis 25 Grad.

Bergwetter

Am Mittwoch in den Südalpen bewölkt und zeitweise Schauer. Im Nordalpenbereich und im Jura zunächst recht sonnig mit Wolkenfeldern und trocken. Am Nachmittag aus grossen Quellwolken vor allem im Jura, Wallis und entlang der Voralpen lokale Schauer oder kurze Gewitter. Am östlichen Alpennordhang Südföhntendenz. Nullgradgrenze um 3700 m.

Mittagstemperatur Alpennordseite:
---------------------------------
1500m 17°C
2000m 13°C
2500m 9°C
3000m 3°C
3500m 1°C

Am Donnerstag und Freitag in den Nordalpen und über dem Jura recht sonnig mit ausgedehnten Wolkenfeldern und in allen Höhenlagen recht mild. Jeweils in der zweiten Tageshälfte Bildung von Quellwolken und leicht ansteigendes Schauerrisiko, vereinzelt auch Gewitter möglich. Am östlichen Alpennordhang Südföhntendenz. In den Südalpen mehr Wolken als Sonne und teils nass. Am Samstag und Sonntag zunächst im Norden wie im Süden recht sonnig und trocken. Nachmittags recht verbreitet Schauer oder Gewitter wahrscheinlich.