Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Sonne

Sonne Schweiz

Luftdruck

Luftdruck Schweiz

Radar

Radar Schweiz Radar SchweizRadar Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Sturmtief Ex-Gonzalo zieht weiter nach Südosteuropa und von Westen macht sich langsam Hochdruckeinfluss breit. Auf der Vorderseite des Hochs werden am Freitag immer noch kühle, aber schon trockenere Luftmassen zu uns geführt. Am Wochenende dehnt ein kräftiges Hoch über Russland seinen Einfluss bis zum Alpenraum aus. Damit gelangt langsame wieder mildere Luft in die Schweiz.

Wetter heute

In der Nacht auf Freitag ist es überall trocken. Von der Ostschweiz bis ins Engadin ist es stark oder hochnebelartig bewölkt, im westlichen Mittelland und in der Romandie nur wechselnd bis gering bewölkt. Später bildet sich auf der Alpennordseite speziell im Mittelland und in der Ostschweiz Nebel oder Hochnebel aus. Im Wallis und Tessin verläuft die Nacht wolkenarm und teils sternenklar. Der stürmische Nordföhn lässt in den Tälern des Südtessins und Südbündens langsam nach. Tiefstwerte im Norden kalte und teils leicht frostige 5 bis -2 Grad, im Süden mildere 10 bis 6 Grad.

Aussichten

Am Freitag ist es Richtung Genfersee und vom Wallis über das Tessin bis nach Graubünden überwiegend sonnig mit ein paar Schleierwolken und trocken. Vor allem im nördlichen Mittelland und in der Ostschweiz hält sich teils zäher Hochnebel mit einer Obergrenze anfangs zwischen 800 und 1200, später auf 1100 bis 1400 Meter ansteigend. Stellenweise kann es daraus auch nieseln. Am Nachmittag bricht der Hochnebel zögerlich auf, am spätesten im Thurgau und an den östlichen Voralpen. Die Temperaturen steigen auf 8 bis 13 Grad, im Tessin bis auf 20 Grad.

Am Samstag wird es überwiegend freundlich und sonnig. In Teilen des Mittellandes und in der Ostschweiz hält sich aber für längere Zeit teils nieselnder Hochnebel. Nach dessen Auflösung gibt es noch etwas Sonne. Die Temperaturen erholen sich langsam und steigen auf 13 bis 16 Grad, mit mehr Sonne im Wallis und Tessin bis 18 Grad oder mehr.

In der Nacht auf Samstag ziehen aus Nordwesten vorübergehend mehr Wolkenfelder durch und stellenweise kann es daraus leicht regnen oder nieseln.

Am Sonntag stellt sich meist wieder sonniges Wetter ein. Am Vormittag hält sich im Mittelland unterhalb etwa 800 Meter allerdings Nebel, teils mit örtlichem Nieselregen. Die Temperaturen erreichen 13 bis 16 Grad im Mittelland und 17 bis 19 Grad im Wallis und Tessin.

Auch am Wochenbeginn hält das meist freundliche, trockene und ruhige Herbstwetter an. Dabei nimmt die Nebelneigung im Vergleich zum Wochenende ab.

Bergwetter

In der Nacht auf Freitag ist es abgesehen von hochnebelartigen Wolken in den zentralen und östlichen Voralpen ruhig und klar. Es bleibt überall trocken.

Am Freitag gibt es verbreitet viel Sonne und es bleibt trocken. An den östlichen Voralpen hält sich allerdings länger, teils nässender Hochnebel. Es wird schon deutlich milder als zuletzt.

Mittagstemperatur Alpennordseite:
---------------------------------
1500m 5°C
2000m 3°C
2500m 1°C
3000m 0°C
3500m -1°C

Das Wochenende und auch der Wochenbeginn bringen überall ruhiges, sonniges und herbstlich mildes Bergwetter. In den Tälern auf der Alpennordseite gibt es vormittags unterhalb etwa 800 Meter häufig Nebel und Hochnebel, teils mit örtlichem Nieselregen. Auf 2000 Meter Temperaturen um 10 Grad.