Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Temperatur

Temperatur Schweiz

Niederschlag

Niederschlag Schweiz

Sonne

Sonne Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Dienstag dehnt sich allmählich ein Hoch von den Britischen Inseln nach Mitteleuropa aus, die Wetterlage stabilisiert sich zunehmend. In der nordöstlichen Höhenströmung weht im Süden allerdings böiger Nordföhn, im Westen starke Bise. Ab Mittwoch setzt sich auch im Osten zunehmend schönes Hochdruckwetter durch, die kalte Bise lässt bis am Freitag nach.

Wetter heute

Der Dienstagmorgen ist im Norden noch wechselhaft mit letzten Schneeschauern längs der östlichen Voralpen bis in tiefe Lagen. Inneralpin und im Westen setzt sich mit mässiger, am westlichen Genfersee auch starker Bise zunehmend sonniges Wetter durch, am Nachmittag dann spätestens auch im Osten. Am schönsten wird es auf der föhnigen Alpensüdseite. Bis am Abend schwächt sich der Nordföhn ab, die Temperaturen steigen auf 8 (Rossa) bis 17 (Locarno) Grad, im Norden gibt es nur 5 (Appenzell) bis 12 (Nyon VD) Grad.

In der Nacht wird es nach letzten Restwolken im Osten überall klar, gegen Morgen bilden sich vor allem längs der Voralpen örtlich tiefe Hochnebelfelder. Die Tiefstwerte liegen beidseits der Alpen bei -3 bis +1 Grad. In der Romandie weht noch eine mässige Bise, der böige Nordföhn schläft nach Mitternacht ein.

Aussichten

Am Mittwoch wird es im ganzen Land ruhig und vor allem im Westen, in den Alpen und im Süden meist, im Norden nur zeitweise sonnig. Zwischen dem Tafeljura und den östlichen Voralpen ziehen nochmals dichtere Wolkenfelder aus Norden durch. Nach frostiger Nacht steigen die Temperaturen mit weiterhin böiger Bise nur zögerlich an und reichen auf der Alpennordseite von 6 (Innerthal SZ) bis 13 (Versoix) Grad, im Süden von 9 (Airolo) bis 16 (Bellinzona) Grad.

Von Donnerstag bis Samstag geht es trocken und neben Hochnebelfeldern jeweils am Morgen auf der Alpennordseite meist sonnig weiter. Dabei lässt die Bise langsam nach und es wird entsprechend von Tag zu Tag wärmer: am Samstag Höchstwerte von 14 (St. Gallen) bis 20 (Basel) Grad im Norden und 12 (Airolo) bis 21 (Roveredo) Grad im Süden.

Von Sonntag bis Dienstag wird es nur noch zeitweise sonnig und im Süden sowie aus Nordosten ziehen einige Wolkenfelder durch. Stellenweise kann es etwas regnen, vor allem am Dienstag und in der Nord-/Ostschweiz, im Jura, längs der Voralpen und in Graubünden. Dazu erwarten uns etwas weniger warme 10 bis 17 Grad beidseits der Alpen.

Bergwetter

Am Dienstag nach letzten Flocken im Osten tagsüber Wetterbesserung. Längeren Sonnenschein besonders in den südlichen Alpen mit starkem Nordwind, im Hochjura weht starke Bise. Spätwinterlich kalt:

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m 0°C
2000m -5°C
2500m -9°C
3000m -12°C
3500m -14°C

In der Nacht nach letzten Restwolken in den Ostalpen zunehmend überall klar. Von Mittwoch bis am Wochenende mit schwachem Hochdruckeinfluss trocken, zunehmend sonnig, aber mit Bise nur langsam wärmer, am wärmsten am Samstag. Ab Sonntag weniger mild und zeitweise Wolkenfelder. Auf und am Dienstag etwas Regen, ab 1300 bis 1600 Meter Schneeflocken.