Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Wolken

Wolken Schweiz

Niederschlag

Niederschlag Schweiz

Strömung

Strömung Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Ein Ausläufer von Tief ZORA an der Ostsee sowie ein Höhentrog schicken in der Nacht auf Mittwoch und am Mittwochvormittag hochnebelartige Wolken zur Alpennordseite, im Wallis und im Süden sorgt Hocheinfluss dagegen weiterhin für schönes Wetter. Am Donnerstag nimmt der Hocheinfluss allgemein wieder etwas zu, auf Freitag hin schickt dann allerdings ein Tief von Südwesten her deutlich feuchtere Luft mit Niederschlägen, teils als Schnee bis in tiefe Lagen. Nach nur kurzer Milderung kühlt es am Wochenende spürbar ab, sogar eine dünne Schneedecke bis ins Mittelland ist möglich.

Wetter heute

Abgesehen von Nebelfeldern im Mittelland heute Abend verbreitet klar mit nur wenigen dünnen Wolken.

In der Nacht im Wallis und im Süden weiterhin klar. Sonst von Norden her einerseits Ausbreitung von Nebel und tiefem Hochnebel, im Verlauf dann aber auch bis zur Alpennordseite hin auch dichte hochnebelartige Wolken vielfach sogar bis über 2000m Höhe. Daraus in der Früh Richtung Bodensee und Appenzellerland auch ein paar Flocken oder Nieselregen möglich. Tiefstwerte unter dem dichten Nebel/Hochnebel im Norden meist zwischen +3 und 0 Grad, sonst meist Frost mit -1 bis -6 Grad und in den Hochtälern um -12 Grad.

Aussichten

Am Mittwoch von Nordrand der Schweiz bis hinein in die östlichen und zentralen Alpen sowie im westlichen Mittelland zunächst dichte hochnebelartige Wolken oft bis über 2000m Höhe. Daraus in den östlichen Voralpen bis hin zum oberen Bodensee ein paar Flocken oder in tiefen Lagen auch Nieselregen möglich, sonst meist trocken. Nachmittags aus den Alpen heraus und aus Norden teils Aufhellungen. Nach Westen hin in den Bergen sowie inneralpin meist schon am Vormittag aufgelockert bewölkt und im Tagesverlauf wieder häufiger sonnig. Im Wallis und im Süden meist sogar von früh bis spät schön mit kaum einer Wolke. Höchstwerte 1 bis 6 Grad, im Tessin bis 10 Grad. Im Engadin meist Dauerfrost.

In der Nacht auf Donnerstag im Norden bis hinein in die Voralpen oft hochnebelartig bewölkt, inneralpin und im Süden dagegen häufig klar. Tiefstwerte um 0 Grad bei Hochnebel sowie im Südtessin, sonst Frost, in den Hochtälern teils sogar bis unter -15 Grad.

Am Donnerstag inneralpin und auf den Bergen noch lange Zeit freundlich und trocken. Sonst immer noch zähe Hochnebelfelder und darüber gegen Abend von Südwesten her vermehrt und allmählich auch dichtere Wolkenfelder. Gegen Abend föhnig. Höchstwerte 1 bis 5 Grad im Mittelland und in den grösseren Tälern, bis 8 Grad am Lago Maggiore.

Im Süden und Westen ab der Nacht auf Freitag nass mit einer Schneefallgrenze zwischen den Niederungen und etwa 1000m.
Am Freitag im Süden bald Übergang zu trockenem Wetter, im Norden dagegen bald Ausbreitung von Niederschlägen, dabei zunächst vielfach sogar Schneefall bis in tiefe Lagen, tagsüber dann nur teilweise - vor allem im Westen - Anstieg der Schneefallgrenze bis über 1200m. Am Wochenende im Norden weitere Niederschläge, dabei mit Abkühlung meist sogar Schneefall bis in tiefe Lagen. Im Laufe des Sonntags Wetterberuhigung mit Aufhellungen.
Im Süden am Samstagnachmittag einzelne Schauer, sonst ab Freitagmittag meist trocken und zwischendurch auch Sonne.

Bergwetter

Nachts zunächst noch lange klar, später von Norden her bis in die östlichen und zentralen Alpen hochnebelartige Wolken vielfach bis über 2000m Höhe. Im Alpstein am Morgen auch ein paar Flocken möglich.
Am Mittwoch hochnebelartige Wolken bis über 2000m bis hinein in die östlichen und zentralen Alpen, im Alpstein auch ein paar Flocken. In den Westschweizer und vor allem Walliser und Südschweizer Bergen dagegen vielfach klar. Tagsüber in den Bergen wieder vermehrt Sonne, im Süden und im Wallis oft wolkenlos.

Mittagstemperaturen:
1500m: -3°C
2000m: -5°C
2500m: -8°C
3000m: -10°C
3500m: -13°C

Am Donnerstag ausser Hochnebelfeldern in den Voralpen oft noch sonnig, anfangs teils wolkenlos. Gegen Abend aus Südwesten aber Wolkenfelder. In der Nacht auf Freitag im Süden und Westen aufkommender Schneefall, unter 1000m teils auch Regen. Von Freitag bis Sonntag im Norden häufig nass, dabei nur vorübergehend v.a. im Westen bis gegen 1400m steigende Schneefallgrenze, oft aber Schneefall bis in tiefe Lagen, dazu auf Sonntag spürbare Abkühlung. Auf den Bergen dabei v.a. im Westen teils über ein halber Meter Neuschnee, sonst auch vielfach um 20cm.