Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Temperatur

Temperatur Schweiz

Niederschlag

Niederschlag Schweiz

Luftdruck

Luftdruck Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Wochenbeginn bringt Tief ALFRED über Deutschland aus Nordwesten feuchte und kalte Meeresluft zu den Alpen. Ab Wochenmitte bessert das Wetter im Süden, dann Westen und bis am Wochenende wird es allgemein wieder sonnig und hochsommerlich warm.

Wetter heute

Am Montag gibt es mit Tiefdruckeinfluss unbeständiges Wetter: Tagsüber erwartet die ganze Schweiz immer wieder kräftige Regenfälle: bis am Mittag vor allem im Süden und Engadin mit einzelnen Gewittern, nachmittags lokal auch im Osten sowie an den Voralpen. Aufhellungen gibt es nachmittags im westlichen Mittelland, die Sonne zeigt sich nur im Tessin gegen Abend. Auf der Alpennordseite weht dazu ein starker, auf den Jura- und Alpengipfeln teils stürmischer Südwest- bis Westwind. Die Temperaturen erreichen im Norden noch 16 bis 20 im Süden bis 25 Grad.

In der Nacht auf Dienstag im Norden weiterhin verbreitet nass, dabei besonders entlang der Voralpen kräftige Regenschauer und Schneeflocken bis 2300 Meter! Im Süden mit Nordföhn trocken und im Südtessin oft gering bewölkt. Der Wind weht in allen Höhenlagen kräftig aus Nordwest bis Nord. Tiefstwerte im Norden zwischen 14 und (Jura-, Voralpentäler) 9 Grad, im Südtessin 17 Grad.

Aussichten

Am Dienstag bleibt es auf der Alpennordseite stark bewölkt und vor allem im Osten sowie an den Voralpen nass, bei spürbar kälteren 15 bis (Genf) 20 Grad fällt Schnee bis unter 2500 Meter! Aufhellungen gibt es im westlichen Mittelland und Zentralwallis. Der Süden profitiert vom Nordföhn: tagsüber im Südtessin recht schön bis 27 Grad.

Am Mittwoch bessert das Wetter im Westen und mit sonnigen Abschnitten gibt es schon wieder 18 bis 23 Grad. In der Deutschschweiz bleibt es noch stark bewölkt und vor allem ganz im Osten fällt mit Nordstau bis am Nachmittag Regen. Im Süden ist es schön, trocken und bis 28 Grad warm.

Donnerstag und Freitag geht es im Süden und Wallis schön und trocken weiter, im Norden teils bewölkt, teils sonnig mit nochmals etwas Regen auf Freitag. Mit Südwestwind steigen die Temperaturen wieder an.

Am Wochenende wird es recht sonnig und wieder hochsommerlich warm. Lokale Wärmegewitter jeweils am Abend beschränken sich noch meist auf die Alpen, erfassen am Wochenbeginn zunehmend das Flachland.

Bergwetter

Am Montag im gesamten Alpenraum unbeständig und stark windig mit kräftigen, im Süden und Osten auch gewittrigen Regengüssen sowie Abkühlung im Laufe des Tages. Die Schneefallgrenze sinkt von 3000 auf rund 2500,im Süden auf 2700 Meter.

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
---------------------------------
1500m 11°C
2000m 7°C
2500m 4°C
3000m 1°C
3500m -1°C

Am Dienstag im Süden mit Nordföhn Wetterbesserung, im Norden jedoch unbeständig und weitere Regenfälle, Schneefall bis unter 2500 Meter. Am Mittwoch auch im Westen Wetterbesserung, im Osten aber noch länger trüb und nass.
Bis am Wochenende wird es allgemein wieder sonnig und sehr warm.