Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Radar

Radar Schweiz Radar SchweizRadar Schweiz

Wolken

Wolken Schweiz

Flugwetter

Flugwetter Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Mittwoch verlagert sich das neue kräftige Hoch MARRIT in die Schweiz. Aus Südwesten folgt ein Schwall noch wärmerer subtropischer Luft. Am Freitag nähert sich ein Atlantiktief dem Alpenraum, in südlicher Anströmung kommt vorübergehend Föhn auf. Am Wochenende erreicht die Kaltfront dieses Tiefs die Schweiz, die Luftschichtung wird labiler und anfällig für Schauer.

Wetter heute

Am Mittwoch hält das schöne und sonnige Wetter an, Restwolken auf der Alpennordseite lösen sich rasch auf. Zudem bilden sich tagsüber vor allem über dem Jura und den Voralpen wieder Quellwolken, das Schauerrisiko ist aber sehr klein. Die Temperaturen bleiben auf frühlingshaftem Niveau zwischen 14 (Rothenthurm) und 19 (Koblenz/AG) Grad, im Süden werden sogar bis 22 Grad (Cresciano) erreicht.

In der Nacht auf Donnerstag überziehen im Norden hohe Wolken den Himmel, inneralpin und im Süden ist es oft klar. Es bleibt verbreitet trocken bei Tiefstwerten von 10 (Locarno) bis 2 (Huttwil) Grad. Im Oberengadin oder Obergoms kühlt es bis auf -4 Grad ab.

Aussichten

Der Donnerstag wird ebenfalls sonnig und trocken mit kleinen Quellwolken am Nachmittag über den Bergen. Tagsüber werden 15 bis 20, in den Alpentälern und im Süden auch bis 23 Grad erreicht. Die Nacht bleibt mit 10 bis 4 Grad ziemlich mild.

Am Freitag geht es sonnig und tagsüber meist trocken weiter, Schleierwolken überziehen vielerorts den Himmel. In den Nordalpen wird es föhnig, in den Tessiner Bergen stauen sich etwas dichtere Wolken. Mit 17 bis lokal 23 (Föhntäler) Grad wird es der wärmste Tag der Woche.

In der Nacht auf Samstag ziehen Wolken einer Kaltfront auf, dabei sind im Westen und Nordwesten schon erste Regengüsse möglich. Im Süden fällt aus der Staubewölkung lokal etwas Regen. Am Samstag kommt es über den Tag verteilt zu einigen Regenschauern, die stellenweise auch gewittrigen Charakter haben können; mehr im Westen und Süden, weniger im Norden. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 19 Grad.

Am Sonntag bleibt uns der wechselhaft Wettercharakter erhalten, in der leicht instabilen Luftmasse sind weitere Schauer möglich. Dabei verdecken viele Wolken die Sonne, es kühlt spürbar ab mit maximal noch 10 bis 16 Grad.

Der Wochenbeginnn bringt dem Norden zunächst noch dichtere Wolken und letzte Schauer mit Flocken bis auf 1300 Meter. Tagsüber setzt sich mit zunehmendem Hochdruckeinfluss überall sonniges Wetter durch bei 12 bis 16, im Wallis und Süden bis 20 Grad.

Bergwetter

Am Mittwoch wird es neben harmlosen Wolkenfeldern erneut sonnig, im Süden ist der Himmel meist frei von Wolken. Es bleibt verbreitet trocken.

Höchsttemperaturen Alpennordseite:
---------------------------------
1500m 9°C
2000m 4°C
2500m 1°C
3000m -2°C
3500m -5°C

Donnerstag und Freitag bleibt es meist schön, es wird es in allen Höhenlagen noch eine Spur wärmer, die Nullgradgrenze steigt auf 3000 Meter an. Zudem kommt am Freitag Südföhn auf, im Süden stauen sich dann dichtere Wolken mit örtlich leichten Niederschlägen. Erst am Samstag zieht vom Jura her eine Störung mit Schauern und leichter Abkühlung auf. Auch der Sonntag wird sich noch von seiner wechselhaften und schaueranfälligen Seite zeigen. Im Laufe vom Montag folgt mit zunehmendem Hochdruckeinfluss überall Wetterbesserung, zuletzt auch im Osten.