Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Radar

Radar Schweiz Radar SchweizRadar Schweiz

Sonne

Sonne Schweiz

Flugwetter

Flugwetter Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Ein grosses Tief mit Zentrum bei Südskandinavien bestimmt bis in die neue Woche unser Wetter. Es schaufelt hochreichend kalte Polarluft über die Nordsee an die Alpen. Die Temperaturen gehen dabei von Tag zu Tag zurück und mit feuchten Einschüben ist zeitweise etwas Schneefall dabei. Mitte der neuen Woche schnürt sich ein Tief über dem Mittelmeer ab und mit nordöstlicher Strömung wird kalte, aber meist trockene Luft herangeführt.

Wetter heute

Am Samstagnachmittag ist es vor allem in der Süd- und Ostschweiz freundlich mit Sonne. Sonst überwiegen die Wolken und in der Romandie fällt bereits etwas Schnee, in den tiefsten Lagen auch mit Regen vermischt. Am Abend breiten sich Schneeschauer auf die gesamte Alpennordseite aus. Am längsten trocken bleibt es vom Oberwallis bis in den Alpstein. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen -1 und 4 Grad, im Tessin bei bis zu 7 Grad.
Nach dem ersten Schauerband trocknet es im Mittelland vorübergehend ab, an den Voralpen gibt es noch häufiger Schneeschauer. Nach Mitternacht zieht am Jura erneut ein Schneeschauerband auf, das die Alpennordseite und das Wallis von West nach Ost überquert und am Morgen den Bodensee, die östlichen Voralpen und Nordbünden erreicht. Im Tessin und in Südbünden bleibt es weitgehend trocken und aufgelockert bewölkt. Es wird überall frostig mit Tiefstwerten zwischen 0 (Lausanne) und rund -12 (Walliser und Bündner Hochtäler) Grad.

Aussichten

Der Sonntag wird im Norden stark bewölkt mit neuen Schneeschauern, vor allem längs der Voralpen. Trockene und sonnige Abschnitte sind selten und beschränken sich voraussichtlich auf den Nachmittag und das Mittelland. Es wird etwas kälter mit Höchstwerten von nur noch -1 bis 3 Grad, lediglich im Tessin sind mit Nordföhn bis 9 Grad möglich. Auch die Nacht ist oft bedeckt und es schneit vor allem entlang der Alpen und Voralpen sowie im Jura. Im Engadin, Oberwallis und auf der Alpensüdseite ist es meist trocken. Dabei werden im Raum Basel und am Lago Maggiore 0 Grad erwartet, sonst sinkt das Quecksilber unter den Gefrierpunkt mit knackig kalten -17 Grad im Engadin und -22 Grad in den Gipfellagen der Alpen.

Am Montag ist es besonders nördlich der Alpen trüb und immer wieder ist mit leichten Schneefällen zu rechnen. Entlang der Voralpen können diese auch etwas kräftiger ausfallen. Wetterbegünstigt bleibt es inneralpin und vor allem im Süden, wo sich zeitweise auch die Sonne durchsetzen kann. Die Temperaturen werden winterlich kalt und erreichen tagsüber im Norden -3 (Appenzell) bis 2 (Basel, Genf) Grad.

Am Dienstag erwartet uns ein freundlicher Wintertag. Der Tag startet besonders über dem Mittelland mit ein paar Hochnebelfeldern. Diese lösen sich aber noch am Vormittag auf und danach scheint überall zeitweise die Sonne. Erst am Nachmittag ziehen aus Südwesten wieder dichtere Wolkenfelder heran, es bleibt trocken. Nach einer frostigen Nacht bleibt es auch tagsüber oft im Dauerfrost mit -5 bis 0 Grad, lediglich im Tessin sind bis 3 Grad möglich.

Am Mittwoch geht es voraussichtlich wechselnd bewölkt und trocken, aber hochwinterlich kalt weiter. Erst gegen Abend sind wieder ein paar Flocken möglich.

Bergwetter

Nachmittags breiten sich mit kräftigem Südwestwind aus Westen neue Schneeschauer aus. Die Nacht verläuft trüb mit Schneefall, nur die Südalpen bleiben trocken bei teils aufgelockerter Bewölkung.

Mittagstemperatur Alpennordseite:
---------------------------------
1500m -5°C
2000m -8°C
2500m -12°C
3000m -15°C
3500m -28°C

Am Sonntag geht es wechselhaft mit weiteren Schneefällen und zunehmend hochwinterlichen Temperaturen in den Bergen weiter. Die Alpensüdseite bleibt wetterbegünstigt.
Am Wochenbeginn ist besonders in den Nordalpen noch mit vielen Wolken und leichten Schneefällen zu rechnen. Es kühlt weiter ab und somit werden auf 2000 Meter nur mehr -12 Grad erreicht. Am Dienstag bessert das Wetter und es erwartet uns ein schöner Wintertag mit Pulverschnee und Sonnenschein, erst nachmittags verdichtet sich die Bewölkung, es bleibt aber trocken. Auch der Mittwoch scheint trocken und dabei teils sonnig, teils bewölkt zu werden.