Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Wolken

Wolken Schweiz

Flugwetter

Flugwetter Schweiz

Radar

Radar Schweiz Radar SchweizRadar Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Mittwoch kommt hochreichend kalte Polarluft zu den Alpen. Mit teils stürmischen Westwinden erreichen uns bis Freitag immer wieder atlantische Störungen mit abwechselnd milder und kalter Meeresluft. Aufs Wochenende beruhigt sich das Wetter mit kalter Polarluft aus Norden.

Wetter heute

Am Mittwoch weht auf der ganzen Alpennordseite weiterhin starker Westwind mit zeitweisen Sturmböen bis in die Voralpentäler. Dazu gibt es aus Nordwesten immer wieder Schnee- und Graupelschauer bis in tiefe Lagen, in der Deutschschweiz auch mit kurzen Wintergewittern, im Westen zwischendurch mit kurzen sonnigen Aufhellungen. Das Südtessin und Südbünden bleiben unverändert wetterbegünstigt. Im Mittelland noch um 5 Grad, in den Alpen zwischen 2 (Visp/VS) und -4 (Zernez/GR) Grad.

Mittwochnacht bleibt es auf der Alpennordseite stark bewölkt mit weiteren Schneefällen, unterhalb 300 bis 500 Metern auch Regen. Der Sturm lässt vorübergehend etwas nach, die Temperaturen sinken auf -1 (Einsiedeln) bis +3 (Basel, Genf) Grad. Eher wenig Schnee fällt im Oberwallis sowie in Mittel- und Südbünden, entsprechend wird es dort frostig mit -1 (Visp, Chur9 bis -12 (Engadin) Grad. Trocken und teils klar ist es im Südtessin.

Aussichten

Auch der Donnerstag bringt der Alpennordseite unbeständiges und stürmisches Wetter. Bei meist starker Bewölkung geht der anfängliche Schnee tagsüber wieder bis über 1000 Meter in Regen über - am meisten fällt im Jura sowie in der Nordschweiz. Dazu wehtvor allem am Nachmittag vom Mittelland bis in die Hochalpen wieder stürmischer Westwind: Die stärksten Böen werden zwischen Jura und Bodensee, sowie am Alpstein erwartet. Deutlich schöner und ruhiger bleibt es im Süden mit 5 bis 8 Stunden Sonne. Höchstwerte zwischen 5 (Toggenburg) bis 10 (Basel) Grad.

Am Freitag sinkt mit Abkühlung aus Nordwesten die Schneefallgrenze wieder bis ins Mittelland. Tagsüber lassen der Sturm und die Niederschläge deutlich nach, im westlichen Mittelland gibt es nachmittags erste Aufhellungen, längeren Schneefall noch im Stau der zentralen und östlichen Voralpen. Im Süden bleibt es unverändert trocken und schön. Dazu noch Höchstwerte von 2 bis 8 Grad.

Am Wochenende bringen dann kalte Nordwinde Schneeschauer bis in tiefe Lagen: vor allem Deutschschweiz/Voralpen sowie am Samstag. Dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne, vor allem im Westen und tagsüber gibt es nur -1 (St. Gallen) bis 5 (Basel, Genf) Grad. Im Süden ist es am Samstag mit teils böigem Nordwind trocken und am Sonntag schön.

Auf Montag folgt der nächste Schub feuchter, milder Atlantikluft aus Westen mit Wolken, Schnee, später aber Regen und Tauwetter.

Bergwetter

Auch am Mittwoch unbeständig, noch etwas stürmischer über dem Alpenkamm und mit deutlicher Abkühlung aus Nordwesten immer wieder Schneeschauer bis ins Flachland. Im Süden mit böigem Nordföhn schöner.

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m -6°C
2000m -10°C
2500m -14°C
3000m -18°C
3500m -22°C

Donnerstag und Freitag sind nördlich der Alpen ebenfalls unbeständig und noch stürmisch mit nochmals Regen bis 1500 Meter und dann wieder Schneefall bis in Tallagen.
Am Wochenende mit Nordwind winterlich kalt mit Schneeschauern, inneralpin und vor allem im Süden mehr Sonne - der Wind lässt deutlich nach!