Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Niederschlag

Niederschlag Schweiz

Temperatur

Temperatur Schweiz

Luftdruck

Luftdruck Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Montag herrscht schwacher Hochdruckeinfluss, am Dienstag streift eine weitere Störung die Westschweiz, Mittwoch bis Freitag folgt eine kräftige, winterlich kalte Bisenlage.

Wetter heute

Montagnacht verläuft überwiegend bewölkt mit zwischendurch klaren Abschnitten, am meisten überm Wallis und Tessin. Dabei bleibt es meist trocken, nur längs der Voralpen kann bis am Morgen vereinzelt wenig Schnee fallen. Allmählich frischt über den Bergen Nordwind auf und die Temperaturen sinken auf verbreitet frostige -1 (Basel) bis -3 (Sursee) Grad, lokal am Lago Maggiore und am Genfersee sind knappe Plusgrade möglich, in den alpinen Hochtälern gibt es dafür meist unter -10 Grad.

Am Dienstag aus Nordwesten stark bewölkt und es schneit entlang der Voralpen leicht bis in tiefe Lagen, vereinzelt auch nördlichen Jura, sonst bleibt es meist trocken. Auflockerungen sind Mangelware, nur überm Tessin und dem Südwallis bestimmt mit föhnigem Nordwind die Sonne das Tagesgeschehen. Die Temperaturen ändern sich im Vergleich zum Vortag kaum: -1 (St. Gallen) bis +6 (Lausanne) Grad, bis +9 (Ascona) Grad im Süden.

Dienstagnacht bringt kaum Änderung mit vielen Wolken auf der Alpennordseite und wenig Schneefall vor allem im Bisenstau des nördlichen Jura und der Voralpen. Meist sternenklar wird es im Wallis, Tessin und Oberengadin. Verbreitet frostig mit -1 (Bodensee) bis -7 (Toggenburg) Grad, in den alpinen Hochtälern lokal bis -15 Grad.

Aussichten

Am Mittwoch bleibt es mit zunehmend starker Bise (max. am westlichen Genfersee) über der Deutschschweiz oft grau, an den Voralpen, aber auch im Tafeljura kann wenig Schnee fallen (Bisenstau). In den Alpen und im Süden bleibt es schön und trocken. Die Höchstwerte schwanken zwischen -3 (Einsiedeln) und +4 (Genf) Grad, im Tessin wird es mit etwas Nordföhn und bis zu 10 Grad deutlich milder.

Am Donnerstag erreicht die Bise ihren Höhepunkt, dabei sind am Genfersee kalte Windböen bis 60-80 km/h möglich. Dabei verläuft der Tag auf der Alpennordseite wechselnd bewölkt mit erneut wenig Schneefall in den Bisenstau-Regionen. Vom Wallis übers Tessin bis ins Engadin stellt sich freundliches bis schönes Wetter ein und mit Nordföhn bleibt es erneut deutlich milder wie im Norden. Die Temperaturen erreichen -2 (Juratäler) bis +4 (Hochrhein, Genfersee) Grad, im Südtessin bis 9 Grad.

Am Freitag geht es auf der Alpennordseite teils bewölkt, teils sonnig und meist trocken weiter. Im Süden nehmen die Wolken bis am Abend zu, am schönsten wird es im Wallis und Nordbünden. Die Bise schwächt sich etwas ab, weht aber noch mässig mit Böen bis 50 km/h am Jurasüdfuss. Die Höchstwerte reichen von -3 (Einsiedeln) bis +4 (Lausanne), im Süden gibt es bis 8 Grad.

Bergwetter

Am Dienstag aus Norden kälter und wenig Schneefall bis in die Niederungen im Tafeljura sowie an den Voralpen möglich. Sonst auf der Alpennordseite bei vielen Wolken meist trocken, freundlicher im Westen und am schönsten mit bis zu 7 Sonnenstunden im südlichen Wallis und Tessin.

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m -4°C
2000m -8°C
2500m -11°C
3000m -15°C
3500m -17°C

Mittwoch bis Freitag mit starker Bise winterlich kalt, bewölkt und entlang der Voralpen im Bisenstau etwas Schnee möglich, inneralpin und im Süden mit Nordwind oft schön.