Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen

Add to iGoogle

Unsere Unwetterzentralen

Wetter Schweiz

Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Solothurn Wetter Bern Wetter Waadt Wetter Waadt Wetter Deutschland Wetter Freiburg Wetter Waadt Wetter Schaffhausen Wetter Thurgau Wetter Freiburg Wetter Obwalden Wetter Basel-Landschaft Wetter Nidwalden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Appenzell Ausserrhoden Wetter Obwalden Wetter Waadt Wetter Appenzell Innerrhoden Wetter Österreich Wetter Freiburg Wetter Luzern Wetter Zürich Wetter Liechtenstein Wetter Solothurn Wetter Wallis Wetter Zug Wetter Basel-Landschaft Wetter Aargau Wetter Genf Wetter Nidwalden Wetter Schaffhausen Wetter Glarus Wetter Neuenburg Wetter Bern Wetter Frankreich Wetter Tessin Wetter Graubünden Wetter Schwyz Wetter Italien Wetter Thurgau Wetter Uri Wetter Deutschland Wetter St. Gallen Wetter Jura
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
 
controls Abspielen
Zeitskala Bitte ziehen
highlightMap Basel BaselBasel Bern BernBern Chur ChurChur Genf GenfGenf Lausanne LausanneLausanne Locarno LocarnoLocarno Luzern LuzernLuzern Neuchâtel NeuchâtelNeuchâtel St. Gallen St. GallenSt. Gallen Schaffhausen SchaffhausenSchaffhausen Sion SionSion Vallorbe VallorbeVallorbe Zürich ZürichZürich St. Moritz St. MoritzSt. Moritz © by MeteoGroup © by MeteoGroup Zeitzone: Europe/Zurich Zeitzone: Europe/Zurich

Sonne

Sonne Schweiz

Strömung

Strömung Schweiz

Flugwetter

Flugwetter Schweiz

Allgemeine Wetterlage

Am Donnerstag zieht das Höhentief GREGOR weiter in Richtung Iberische Halbinsel, dabei stellt sich über der Schweiz eine Föhnlage ein. Am Samstag kommt mit Nordostströmung auf der Alpennordseite Bise auf, welche auch in den kommenden Tagen das Wetter bestimmen wird.

Wetter heute

In der Nacht ist es oft bewölkt, nur im Osten der Schweiz von Zürich bis ins Prättigau bleibt es länger aufgelockert. Regen oder Schnee fallen nur mehr im Süden und vereinzelt ganz im Westen. Bis am Morgen trocknet es aber immer mehr ab. Der Föhn in den Voralpentälern weht in der Nacht nur mehr mässig weiter, dabei kühlt es auf 10 (Erstfeld, Lugano) bis 6 (Zürich) Grad ab.

Am Freitag hält das Wettermuster vom Vortag weiter an, der Föhn im Norden und der Regen im Süden fallen aber etwas schwächer aus. Nur die Ostschweiz startet mit Sonnenschein am Vormittag, welcher am Nachmittag auch in der restlichen Alpennordseite für schönes Wetter sorgt, teilweise auch im Süden. Dabei klettert das Quecksilber nochmals auf 11 (Genf) bis 17 (Rheintal) Grad.

Aussichten

Am Samstag bessert das Wetter mit aufkommender Bise vor allem auf der Alpennordseite und die Sonne kommt neben hohen Wolken und frühen Hochnebelfeldern öfters zum Vorschein. Im Süden hingegen wird es mit erneuter Südwestströmung trüb und zeitweise nass. Die Höchstwerte liegen verbreitet zwischen 15 (Hochrhein) und 20 (Sion) Grad.

Mit böiger Bise aus Nordosten wird es am Sonntag mit Höchstwerten nur mehr knapp im zweistelligen Bereich spürbar kühler. Auf beiden Seiten des Alpenkammes überwiegt tagsüber stark bewölktes Wetter mit wenig Schnee zwischenzeitlich bis auf 800-1000 Meter herab.

Die nächste Woche startet voraussichtlich mit dichten Wolken und etwas Regen südlich des Alpenhauptkammes, leichtem Föhn über den Alpen und teils sonnigem Wetter auf der Alpennordseite. Die Temperaturen ändern sich zum Vortag kaum.

Bergwetter

Nachts ist es nördlich vom Alpenkamm wechselnd bewölkt und trocken, im Süden regnet es noch zeitweise mit Schneefall ab 1200 bis 1500 Metern.
Am Freitag weht über dem Alpenkamm weiterhin mässiger Südföhn mit trockenem und wechselnd bewölktem Himmel im Norden. In den Südalpen lassen Regen und Schneefall im Tagesverlauf allmählich nach. Milder:

Höchsttemperaturen Alpennordseite:
---------------------------------
1500m 8°C
2000m 7°C
2500m 2°C
3000m -2°C
3500m -6°C

Am Samstag scheint überwiegend die Sonne bei tagsüber auflebender Bise, nur im Südwesten bleibt es wechselhaft. Über den Alpen weht vorerst noch Südföhn, welcher am Sonntag dann vorübergehend nachlässt.